Steinsfeld

DAS RATHAUS

Das Rathaus ist nach seiner letzten Renovierung im Jahr 2006 wieder ein absolutes Schmuckstück unseres Ortes. Das Gebäude wurde 1591 erbaut, die Jahreszahl stand früher an der nordöstlichen Ecke über dem damaligen Pranger. Mit dem Rathaus zusammengebaut war früher die herrschaftliche Kelter, es war zunächst ein Gebäude mit 2 unterschiedlichen Giebelhöhen. Auf einer Lithographie von 1840 ist zu sehen, dass die Kelter hinten steht und niedriger ist, auf Plänen von 1906 ist die Giebelhöhe gerade anders herum gezeichnet.
Image

Seine heutige Gestalt erhielt das Rathaus im Jahr 1906/07. Nach langen Debatten wurde das ursprüngliche Rathaus an der heutigen Vorderseite praktisch abgebrochen, das Gebäude wurde um rund 5 m nach hinten versetzt, um Platz für die Durchfahrt in Richtung Heinrieter Straße zu schaffen. Die Bürger hatten sich zuvor gegen einen Totalabbruch gewehrt, weil die Kelter mitten im Ort bleiben sollte. So wurde das Rathaus auf die Kelter aufgesetzt, dadurch ergab sich im oberen Stockwerk ein großer Ratssaal, der dann später auch als Schulraum genutzt wurde. In der Weinsberger Zeitung vom 03.Juli 1907 wurde in großer Aufmachung über die Einweihung des Rathauses berichtet. Besonders hervorgehoben wurde, „dass die Schaffung von etwas Besonderem und nebenbei eines guten Beispiels für andere Gemeinden es war, welches unseren König veranlasste, die Bilder Ihrer Majestäten als ersten und hehrsten Schmuck in den Bürgersaal zu stiften.“ (Zitat Weinsberger Zeitung).

Im Jahr 2000 wurde das Rathaus komplett renoviert und der Ratssaal im Obergeschoss umgebaut. 2020 erfolgte der Anbau eines barrierefreien Zugangs und der Ausbau eines Veranstaltungsraumes im Untergeschoss (ehemaliges Feuerwehrmagazin).

Das Gebäude wurde in den vergangenen Jahrzehnten außerdem genutzt als:

• Kelter

• Festsaal

• Dorfgefängnis

• Schule (ab1936)

• Post

• Feuerwehr

• Bürgermeisterwohnung

• Milchannahmestelle

• Bauhof